Diesen Helm werden Fahrradkuriere lieben!

Auf den Verkehr konzentrieren und doch telefonieren? Das verspricht der Omni-Helmet. Wenn's nicht klappt, ruft er wenigstens bei einem Unfall selber Hilfe.

Omni-Helmet – Fahrradhelm, der bei einem Unfall Hilfe holt

Beim Fahrradfahren Musik oder Podcasts hören und dabei weiterhin den Verkehr wahrnehmen? Mit dem Omni-Helmet braucht ihr keine Kopfhörer mehr. Das Gadget will mit diversen Features die Sicherheit beim biken erhöhen.

Posted by Startup TV on Donnerstag, 18. Januar 2018

Warum? Weil er zwar nicht der erste Helm mit Kopfhörer ist, aber der erste bei dem die Schallwellen über den Wangenknochen mittels Vibrationen übertragen werden. So bleibt die Ohrmuschel für die Geräusche und somit die Aufmerksamkeit für den Verkehr frei. Außerdem ist auch ein Mikrofon und somit ein vollwertiges Headset zum Telefonieren vorhanden. Aber es ist noch mehr Technik verbaut: Es gibt ein eingebautes rotes Rücklicht, welches sich per Lichtsensor selbständig ein- und wieder ausschaltet. Sogar ein GPS-Modul gibt es und eine passende App, welche die Route aufzeichnet. Das ganze Gedöns kann dann auch noch ferngesteuert werden über eine doch eher unübersichtlich gestaltete Leiste, welche man sich an das Lenkrad klemmt. Sollte man trotz der zusätzlichen Sicherheiten einen Unfall erleiden, bekommt das der Omni-Helmet ebenfalls mit und schickt eine SMS an den vorher hinterlegten Notfallkontakt. Das Startup Cornos hat bereits die doppelte Menge an Zaster auf Indigogo gesammelt. Die Backer bekommen den Helm schon ab 99 Dollar, der gemeine Konsument kann sich das Gadget dann ab 199 Dollar aufwärts in vier verschiedenen Varianten aussuchen.