Wie bei einer Glühbirne entsteht beim Krypto-Mining viel Abwärme. Das französische Startup Qarnot hat nun zwei Grafikkarten und einen Prozessor in einen Heizkröper gesteckt, um diese Abwärme effektiv zu nutzen.

Auch wenn es etwas surreal klingen mag, ist es mit diesem Gerät möglich Wärme und Geld zu produzieren. Je nach Kurs produziert der Qarnot wohl um die 100 € in Ether pro Monat. Man darf jedoch nicht den erhöhten Stromverbrauch vergessen, den dieses Gerät verursacht. Und mit 2.900 € ist er auch nicht gerade ein Schnäppchen.