Jeff Jarvis spricht über die Modernen Herausforderungen und Probleme in der Medien-Welt:

Wir halten an unseren alten Werten fest und waren nicht bereit für eine Trump-Welt oder eine Brexit-Welt. Populismus funktioniert unter anderen Regeln und wir haben uns an unsere Professionellen Politiker gewöhnt. Politiker welche in einer gewissen Methodik handeln und in einer gewissen Art und Weise auf Probleme reagieren aber das ist nun alles vorbei aber wir haben nicht verändert wie wir handeln. Gleichzeitig hat sich auch die Medienlandschaft verändert, mit den Sozialen Medien und der Technologie und wir in den „Big Old Media“ haben Facebook und Memes an uns vorbeiziehen lassen, hin zu den „Fake News Factories“ Wir erwarten immer noch das Leute zu uns kommen und unsere 800 Worte lange Artikel lesen. Also haben wir uns kein Stück entwickelt.

Jeff Jarvis über: Fake News

Wie sollte man mit Fake-News-Seiten umgehen? Wer hat die Verantwortung? Hier Jeff Jarvis Antworten im zweiten Teil des Interviews in Zusammenarbeit mit t3n Magazin.

Posted by Startup TV on Montag, 6. Februar 2017

Es gibt viele verantwortungsvolle Gruppierungen um die Bewegung der „fake News“ Man muss die Motive dahinter verstehen manche sind wirtschaftlich und wieder andere Politisch inspiriert.Ich denke das viele Nachrichten Plattformen haben Verantwortung und versuchen sich diesbezüglich zu bessern, wir in den Medien haben Verantwortung diesen Agenturen dabei zu helfen mehr Wahrheiten in der Welt zu verteilen und vor allem so wie die Welt sie möchte, anstatt nur zu warten bis sie zu uns kommen und unsere 1000 Wörter lange Artikeln zu lesen. Des weitern müssen wir die Werbung, Werbeagenturen, Werbe-Netzwerte, Programmaufsichten, Soziale Nachrichten Plattformen wie Taboola oder Outbrain and PR-Firmen zusammenbringen denn sie haben alles eine Rolle zu spielen. Genau so wie auch die Regierung, in den Staaten wird „Fake News“ gross geschrieben seit der der Präsidentenwahl. Ich denke wir müssen, versuchen all diese Gruppen zusammenbringen und eine Diskussion, über die grobe Verantwortung in diesem Thema, führen. Manche Leute wollen Nachrichten glauben die falsch sind, das war immer so und wir auch immer so sein aber wir sollen einfach einen besseren Job machen die Wahrheit und die Fakten an die Öffentlichkeit zu bringen.

Jeff Jarvis über: Anforderungen an die Medien

Dies sind laut Jeff Jarvis drei Ansprüche an modernen Journalismus. Aus dem dritten Teil des Interviews gemeinsam mit dem t3n Magazin

Posted by Startup TV on Mittwoch, 8. Februar 2017

Ich glaube dass ein Journalist muss in der Lage sein alle Medien in sich zu vereinen sie müssen in der Lage sein Artikel zu schreiben, genauso wie sie ein Meme machen müssen können, genau so wie sie in der Lage sein müssen Youtube Videos oder Facebook Videos zu drehen, also es müssen Medien Grundlagen vorhanden sein. Nummer Eins. Ich denke das es fast noch wichtiger ist ein guter Zuhörer zu sein, egal ob Geschäftlich oder Gesellschaftlich. Man muss verstehen dass, man die Gesellschaftlichen Strukturen fast so gut wie ein Anthropologe kennen muss um beweise zu sammeln was die Bevölkerung braucht. Des weiteren muss man Produkte verstehen und wie diese neu Entstehen und nicht steif an den alten Produkten festhalten. Das sind drei.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*