Coronect - Startup des Tages #9

#StartupPitches: Unser #Startup des Tages Coronect, bezeichnet sich selbst als Kardiologe auf Abruf. Mit ihrem innovativem Medizienprodukt können Nutzer ihre Herzgesundheit einfach von Zuhause aus überprüfen. Wir haben sieben Fragen an Gründer Norman Krüger gestellt.

Posted by Startup TV on Mittwoch, 2. November 2016

WAS IST CORONECT?

Wir entwickeln ein innovatives Medizinprodukt, das verschiedene Vitalparameter misst, besonders ein 5-Kanal-EKG. Die Daten direkt verschickt, ohne Smartphone, ohne Homestation, dass Ärzte die Daten direkt auswerten können.

WELCHES PROBLEM LÖST IHR MIT CORONECT?

Das Problem ist der schwierige Zugang zu Ärzten, speziell zu Kardiologen. Mit unserem Gerät bekommt man einen viel besseren Zugang zur Auswertung von Vital- und EKG-Daten und gleichzeitig bieten wir auch mit unserem Gerät, ein besseres Langzeit-EKG für Ärzte an.

WIE IST DIE IDEE ENTSTANDEN?

Unser Medizintechniker kam während des Studiums mit den Sensoren, die wir aktuell verbauen, in Kontakt. Er hat dann einen EKG-Stuhl gebaut, da dachte ich mir, „Mensch ist irgendwie blöd, kann man nicht tragen. Kann man es nicht als Brustgurt machen?“ Und so kamen wir auf die Idee etwas tragfähiges zu entwickeln.

WO STEHT IHR GERADE UND WO WOLLT IHR HIN?

Aktuell entwickeln wir einen tragbaren Prototypen. Wir haben ein Labormuster was funktioniert, das ist unser proof of concept. In drei bis fünf Jahren haben wir ein Medizinprodukt, dass wir auf dem Markt vertreiben. Selbstverständlich gibt es Wettbewerber, die in dieser Richtung arbeiten. Wir unterscheiden uns ganz stark bei den Komponenten, die wir verbauen. Das heißt, wir messen mehr, wir messen mit den neuesten Trockenelektroden und schicken die Daten direkt ohne Homestation, Smartphone oder Uhr.

WAS UNTERSCHEIDET EUCH VON DER KONKURRENZ?

Selbstverständlich gibt es Wettbewerber, die in dieser Richtung arbeiten. Wir unterscheiden uns ganz stark bei den Komponenten, die wir verbauen. Das heißt, wir messen mehr, wir messen mit den neuesten Trockenelektroden und schicken die Daten direkt ohne Homestation, Smartphone oder Uhr.

WIE SIEHT DAS GRÜNDUNGSTEAM AUS?

Wir sind drei Gründer, ein Wirtschaftsingenieur, ein Wirtschaftsinformatiker und ein Medizintechniker. Wir werden erfolgreich sein, weil wir alle Kernkompetenzen, das heißt Hardware, Software und Vertrieb dadurch abdecken. Gleichzeitig haben wir ein sehr großes Advisory Board. Eine Kardiologin, zwei Professoren und ein Allgemeinmediziner. Das heißt wir haben sehr breitgefächertes Know-How und ein sehr starkes Netzwerk, das uns bei der Entwicklung und dem Vertrieb unterstützt.

WIE IST CORONECT FINANZIERT?

Wir waren finanziert durch das EXIST-Gründerstipendium. Wissen, dass wir weitere öffentliche Förderprogramme bekommen werden und für diese öffentlichen Förderprogramme suchen wir aktuell Business Angels, die uns für den Eigenanteil Know-How aber auch Kapital zur Verfügung stellen.

Website des Startups

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*