Der vierte Tag stand ganz im Zeichen der digitalen Gesundheit. Digital-Health wird uns alle betreffen. Schlaue Zahnbürsten und Friteusen sind zum Beispiel laut Phillips, unserem Sponsor dieses Tages, ein grosser Baustein ihrer Zukunftspläne. Oder neuerdings horchst nicht mehr du an der Matratze, sondern die Matratze horcht nun an dir. Dein Herzschlag oder ob du schnarchst bekommt sie mittels Sensoren mit und untersucht so deine Schlafgesundheit. Die ehrliche Haut von Waage, welche dir nicht jeden Tag andere Werte über dein Gewicht und Körperfett verrät, mögen wir auch ziemlich.

Da unsere Bevölkerung immer älter wird, ist auch der geriatrische Bereich ein stark wachsender Sektor. Beispiele sind Blutdruckmesser oder auch Notfallgeräte, welche den Herzschlag messen, dank GPS wissen wo sich der Träger befindet und bei Problemen Hilfe rufen kann. Thermometer müssen nicht mehr in den Körper eingeführt werden sondern funktionieren per Infrarot auf Distanz genau so gut wie die klassischen Modelle. Und wenn du wissen willst, wie eine künstliche Sonne funktioniert, schau dir jetzt die Sendung an!