Was ist Inspirient?

Wir sind Inspirient und wir automatisieren Datenanalysen, das heißt du kannst jede beliebige Excel Datei oder Datenbank Extrakt in unsere Künstliche Intelligenz einwerfen und bekommst fertige Slides raus.

Welche Problem löst ihr mit Inspirient?

Wir lösen das Problem, dass viele Menschen mit unglaublich vielen Daten konfrontiert sind, die sie grade erst angefangen haben zu sammeln im Rahmen der Digitalisierung und einfach gar nicht wissen wo sie bei diesen unglaublichen Mengen an Daten anfangen sollen zu kucken. Also sie sind einfach überwältigt von den Daten.
Also was wir machen, wir geben ihnen einen ersten Blick in die Daten und zeigen wo sind die interessantesten Ausreißer, Trends und Muster darin versteckt und wo sollten sie nochmal näher nachschauen.

Hier das komplette Interview mit Inspirient

Wie ist Euer Geschäftsmodell?

Wir sind seit Juni dieses Jahres gegründet. Meine beiden Kollegen sind beide promovierte Informatiker, arbeiten aber schon seit eineinhalb Jahren an der Künstlichen Intelligenz, die zu entwickeln. Wir haben jetzt grade unsere erste Seed-Runde abgeschlossen, mit einem Business Angel Investment und sind jetzt erstmal für das nächste Jahr gesichert. Wir sind jetzt schon die ersten Kunden am anlaufen, grade im Bereich Wirtschaftsprüfung, Beratung und Deutsche Industrie Unternehmen.

Wie sieht der Markt und die Konkurrenz aus?

Also unser Haupt-Konkurrent ist eigentlich IBM Watson. Bei IBM Watson ist das Interessante, das man ihm eine Frage stellen kann und er gibt einem Antwort darauf. Das Problem bei der ganzen Sache ist, dass man schon eine Hypothese haben muss. Ich muss eigentlich schon wissen was mich interessiert. Ja und viele Menschen wissen das ja noch gar nicht und wir schlagen den Menschen oder dem User Fragen vor, die er sich eigentlich stellen sollte über die er vorher noch nicht nachgedacht hat.

Wie sieht das Gründungsteam aus?

Es ist ja jetzt so, dass meine beiden Gründer ja beides Informatiker sind, sie haben aber auch einen Beratung’s Hintergrund, das heißt sie haben also drei Jahre wirklich in einer top Unternehmensberatung gearbeitet und haben sich irgendwann gedacht, es ist schon relativ langweilig wenn ich den ganzen Tag, von morgens bis spät in die Nacht, in Excel und Power Point verbringen muss und warum automatisieren wir das nicht einfach. Ja und vor dem Hintergrund waren sie sozusagen auch die perfekte Kombination aus Informatik und Beratung’s Erfahrung um das ganze auch umzusetzen.

Wie ist Inspirient finanziert?

Das erste Jahr haben wir finanziert bekommen über das Exist-Gründerstipendium, das Läuft über Profund Innovation. Da haben wir das erste Jahr Office Space bekommen, Gründerstipendium und das gab uns einen unglaublich guten Start um erstmal die Idee zu testen und den Markt zu testen. Und jetzt läuft das bald aus und dann sind wir durch einen Business Angel ganz gut aufgestellt, der jetzt in uns investiert hat.

Website des Startups

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*