Kleros ist ein Blockchain-Mittler für Streitfälle in der Dienstleistungsbranche und bietet transparente, erschwingliche Schlichtung für praktisch alles. Crowd-Source-Juroren beurteilen unparteiisch und kompetent, wenn Streitfälle auftreten – und veranlassen die automatische Zahlung oder Rückzahlung entsprechend ihrer Bewertung.

Was, wenn Bob in Buenos Aires einen Auftrag für Mary in New York ausführt, sie damit unzufrieden ist und er unbezahlt bleibt? Und wenn nun keine Einigung möglich ist? – Dafür bietet Kleros eine Lösung: Das Vertragsverhältnis zwischen Bob und Mary ist ein “smart contract”, der zusammen mit der vertraglich vereinbarten Bezahlung online hinterlegt wird. Sollte alles glatt gehen, wird die Zahlung unmittelbar veranlasst. Kommt es zu Uneinigkeit, prüfen unabhängige Experten Vertrag und Leistung und liefern einen Schlichtungsspruch.

Kleros-Gründer Federico Ast erklärt wie die Juroren-Auswahl funktioniert: Fachleute aus Unternehmen aller Art können über Kleros zusätzliches Geld in Form von Tokens verdienen. Ein Zufallsgenerator wählt die Schiedsrichter eines Streitfalles aus. “Mit Hilfe von Spieltheorie-Anreizen stellen wir sicher, dass die Juroren fair und kompetent urteilen.”

Der Service von Kleros ist nutzbar in praktisch allen Bereichen: Honorarkräfte, Freelance-Verträge, Gaming, Versicherung, Crowdfunding usw. Es funktioniert in sieben Schritten: 1) Vertrag, 2) Beweissicherung, 3) Jurorenauswahl, 4) Analyse, 5) Abstimmung, 6) Einspruch, 7) Token-Auszahlung.