Digiwell – Haustür öffnen per RFID-Chip

Per RFID-Implantat die Haustür öffnen? Das Smart-Home-Startup Digiwell – Upgrading Humans spritzte den Besuchern auf der IFA den Chip direkt unter die Haut:

Posted by Startup TV on Montag, 4. September 2017

 

Ein kleiner Stand in der Startup-Halle, erregte am ersten Tag der IFA Berlin viel Aufmerksamkeit. Das Startup Digiwell implantierte dort für 70 Euro Mikrochipimplantate unter die erste Hautschicht der interessierten Besucher. Die Anwendungsmöglichkeiten für den Chip sind vielfältig und können je nach User angepasst werden. Der Gründer von Digiwell Dr. Patrick Kramer nutzt den Chip beispielsweise um seine Türe zu öffnen oder seinen PC zu entsperren.

Ein Hindernis für die Nutzung solcher Technologien sind immer noch Sicherheitsaspekte. Doch laut Dr. Kramer ist es sehr schwer den Chip zu hacken. Zum Auslesen des Chips wird Hautkontakt benötigt und der Chip kann ferner mit einem Passwort geschützt werden.

Mehr Informationen zu den Mikrochipimplantaten findet ihr auf der Webseite von Digiwell.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*