WAS IST WASABI?

Wir sind die Plattform für WhatsApp ohne Telefonnummer. Also die App, mit der du Menschen erreichen kannst in deiner Umgebung, die du aber noch nicht kennst. WhatsApp ist für die Menschen die du kennst, wir sind für die Menschen, die du noch nicht kennst. Das ist ja oft das viel interessantere.

WELCHES PROBLEM LÖST IHR MIT WASABI?

Ja indem wir ortsbasiert schauen, wer ist um mich herum und welche Interessen haben die. Wir machen das Matching auf die Menschen, die um uns herum sind und dann eben auch, was es drumherum eben noch gibt an Gruppen, über Gespräche, in der Nachbarschaft aber auch im Urlaub. Mit wem kann ich jetzt morgen auf die Skipiste gehen, mit wem kann ich tauchen gehen. Ober ich fliege zum Tauchen und sage wer macht mit mir noch einen Ausflug zu den Pyramiden. Das sind die praktischen Anwendungsgebiete die wir mit Wasabi lösen.

WIE IST DIE IDEE ZU WASABI ENTSTANDEN?

Ja das mein Mitgründer einfach sagte, wer kann mal meine Hunde ausführen. Er sagte, „Ich sehe doch, die Welt ist voller Teenager, aber ich kann sie nicht erreichen. Ich brauche eine Möglichkeit die zu erreichen, ich sehe die doch und wenn ich sie sehe, muss ich sie doch erreichen können.“ Wer kann mein Problem lösen und das kann niemand lösen. Also haben wir gesagt, es muss doch eine Möglichkeit geben ein schwarzes Brett zu nutzen, dass an dem Ort arbeitet, wo ich gerade bin, für jede Anwendung die ich gerade brauche. Da war es Hundesitting, meine Kinder geben damit Schlagzeugunterricht, Englischunterricht, Nachhilfe geben, kannst damit machen, was du willst.

WO STEHT IHR GERADE UND WO WOLLT IHR HIN?

Wir haben es ja als Plattform gebaut. Deshalb heißen wir local Messenger Eco-System. Das bedeutet, wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit ihren local Messenger darauf zu bauen. Das ist im Bereich Tourismus eine ganz spannende Frage. Man kann Wasabi aber auch ganz einfach als Nachbarschafts-App machen. Wir sind die Standard Plattform für ortsbasierte Services. Das heißt du kannst auch praktisch deine Waschmaschine anbieten und jemand die sofort kaufen, also diese Art Transaktionen sind möglich. Genauso können diese ortsbasierte Services von allen Arten lokalen Businesses angeboten werden. Somit sehen wir uns als die Standard-Plattform, die ortsbasiertes Matching macht und mir nur den relevanten Content zeigt. Das ist ja das Problem bei den anderen Netzwerken. Was ist den für mich relevant und wir machen das Echtzeit-Scouring. Weil beim Scouring ist das Problem, eine Million User, ich bewege mich, eine Million andere auch. Dann bewege ich mich relativ zu 999.999 anderen und das zu Echtzeit mit jeweils 200 Interessen. Das ist das Kernproblem, dass wir lösen.  

WIE SIEHT DER MARKT UND DIE KONKURRENZ AUS?

Ortsbasierte Apps gibts ja wie Sand am Meer, die poppen überall hoch in Deutschland. Allein fallen mir fünf, sechs Stück ein. In den anderthalb Jahren die wir dran sind, sind auch zwei, drei schon wieder verschwunden. Viele haben das Problem erkannt. Wir unterscheiden uns dadurch, dass wir das Problem viel grundlegender lösen. Wir haben also Backend-Technologie erfunden, mit anhängenden Business-Services, wo sowohl Community Management, Dashboard, KPI, Kommunen Management, CAM alles mit dran ist, um Business Services damit zu etablieren. In der Kombination aus sozialer Interaktion mit aber immer dem Aspekt daran, das Business Modell und die Business Szenerien anzudocken, dass ist der eigentliche Funke, der das Ding wachsen lassen kann.

WIE SIEHT DAS GRÜNDUNGSTEAM AUS?

Gründer eben, mein ehemaliger Mitarbeiter. Un was uns erfolgreich macht, ist dass wir aus der Vergangenheit und dem vergangenen Job gelernt haben, dass wir uns sowas von gut ergänzen und in der Ergänzung eine enorme Kraft liegt. Wir wählen Entwicklungsparadigmen, wo wir wissen, dass wenn wir es am Anfang richtig machen, können wir am Ende mehr als wir eigentlich wollten. Also unsere Kraft liegt in der Generik der Abbildung als Plattformlösung und daraus etwas zu entwickeln, das unterscheidet uns auch anderen, die Zielgerade ein kleines, schmales Problem lösen, das funktioniert da dann auch, ist aber weder erweiterbar noch skalierbar, weil andere Lösungen fangen oft mit einer Map an. Aber Geodatenbanken und Geomaps sind nicht skalierbar. Dafür sind sie nicht gebaut. Deswegen haben wir einen grundsätzlich anderen Backend Ansatz genommen und den haben wir gut gelöst.

WIE IST WASABI FINANZIERT?

Wir sind eigenfinanziert, wir sind sieben Leute, haben mit drei Leuten angefangen und sind jetzt sieben Leute. Sind soweit jetzt, dass wir sagen, wir können die ersten Umsätze machen mit unseren Businesskunden und wollen dann im Frühjahr 2017 uns auf die Suche nach Wachstumskapital machen. Das ist die nächste Phase um dadurch eine Skalierung zu schaffen, dass wir eine Verbreitung haben und diesen Proof of Consent, das diese Art Businessmodell auch funktioniert und greift.

Website des Startups

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*