• Foodly ist eine intelligente Bestellplattform für hausgemachte Gerichte.
  • Benutzer können Rezepte durchsuchen und alle Zutaten mit einem Klick bestellen.
  • Das Unternehmen liefert Lebensmittel über den EDEKA-Lieferservice Bringmeister aus.

Hattet ihr schon einmal das Problem, euch für ein Rezept zu entscheiden? Das dritte Mal in Folge Spaghetti Bolognese zu essen, macht dann auch keinen Spaß mehr. Foodly, das Berliner Startup, entwickelte eine App, die Freude am täglichen Kochen zurückbringt.

Da das Kochen Spaß machen und stressfrei sein soll, schlägt Foodly dir ein Rezept vor, das auf deinen Ernährungsgewohnheiten basiert. Mit der App werden alle Zutaten aus den Rezepten, die von Food-Bloggern und Hobbyköchen inspiriert sind, frisch bis vor die Haustür geliefert.

Die Foodly App kann kostenlos heruntergeladen werden und enthält eine Reihe von köstlichen Suppen, Salat- oder Dessertrezepten. Aber was ist, wenn du die Hälfte der vorgeschlagenen Zutaten bereits zu Hause hast? Kein Problem! Du kannst einzelne Zutaten weglassen oder dir andere Lebensmittel oder sonstige Supermarkt-Produkte dazubestellen.

So funktioniert es

Nach dem Einloggen kannst du Zutaten nach deinen Nahrungspräferenzen auswählen. Vegetarisch oder laktoseintolerant? Mit nur einem Klick schließt die App diese Gerichte aus und schlägt Rezepte nach Wahl vor.

Die Benutzer können die Zutaten für 2, 4 oder 6 Personen bestellen und sehen direkt den Preis der ganzen Mahlzeit. Das Essen wird nach Wahl des geeigneten Datums und der passenden Uhrzeit geliefert. Das bedeutet, dass ihr noch am selben Tag bestellen und kochen könnt.

Tomato soup in two bowls on a table.

Die Gründer versprechen die gleichen Preise wie in EDEKA – Deutschlands größtem Supermarktkonzern – oder ähnlichen Filialen, während die Lieferung genauso viel kostet wie bei einer direkten Bestellung durch Bringmeister.

Foodly bestellt die Zutaten und andere Artikel für euch direkt im Supermarkt. Im Moment liefert der EDEKA-Lieferservice Bringmeister die Lebensmittel aus, aber Foodly plant bald weitere Lieferservices anzubieten.

Vom Forschungsprojekt zur Rezept-App

Der Gründer und Geschäftsführer von Foodly, Hannes Kübel, schloss sein Studium als Wirtschaftsingenieur ab und promovierte später im Bereich Information System Management. Nachdem er Empfehlungssysteme für Rezepte recherchiert hatte, entschied er sich, eine Rezept-App selbst zu entwickeln. Drei Jahre später wurde Foodly geboren. Die Plattform teilt Rezepte von Food-Bloggern und arbeitet mit Chefkoch.de zusammen erstellt aber auch eigene Kochanleitungen.

Foodly nahm auch an unserer Pitch Your Startup Show während der IFA2018 teil. Das StartupTV-Team verbrachte die ganze Woche dort, um mit verschiedenen Startups zu sprechen und die neuesten technologischen Wunder zu entdecken.

Die intelligente App ist in der Lage, Rezepte zu empfehlen, die nicht nur euren Nahrungspräferenzen entsprechen, sondern auch die Zutaten, die Sie bereits in Ihrem Warenkorb haben oder die Sie vielleicht zu Hause haben. Dies unterstützt eine nachhaltige Lebensweise und reduziert die Verschwendung von Lebensmitteln. Verabschiedet euch also von einem überquellenden Mülleimer und ladet euch die Foodly App herunter, um euch inspirieren zu lassen.

Weitere Informationen findet ihr auf deren Webseite oder auf Facebook.