nakamo-to.Gründer Küfner, schreibt der SPIEGEL, “glaubt an das Potenzial der Blockchain und hat deshalb seine Krypto-Millionen in sein eigenes Unternehmen, die Advanced Blockchain AG, investiert. Gemeinsam mit seinen Geschäftspartnern Florian Reike, 22, und Till Wendler, 24, möchte er die Blockchain-Technologie deutschen Industriekonzernen zugänglich machen.”

Dabei werden die Produkte vorwiegend auf der Basis eines sogenannten Directed Acyclic Graphs (DAG) entwickelt, eine Technologie, die nicht von Blockgrößen und Blockzeiten abhängig und somit bis ins Unendliche skalierbar ist. Dies ermöglicht  im Gegensatz zur klassischen Blockchain-Technologie Echtzeit-Transaktionen und die Abschaffung von Transaktionsgebühren, wie dies beispielsweise für Anwendungen im Bereich Internet der Dinge (IoT) und Industrie 4.0 erforderlich ist.

“Diese außergewöhnliche Technologie wird in der Industrie eine Vielzahl von Produkten und Produktionsverfahren verbessern und ganz neue Geschäftsmodelle ermöglichen”, so Robert Küfner, Gründer von nakamo.to und Eigentümer der Advanced Blockchain AG.

Die Advanced Blockchain AG hat im Januar 2018 eine Absichtserklärung unterzeichnet mit der Zielsetzung, die nakamo.to GmbH mit Sitz in Berlin vollständig zu übernehmen. Mit einem Kursplus von über +20% war das Papier von Advanced Blockchain AG einer der größten Gewinner am deutschen Aktienmarkt im April 2018. Der Grund: die Zusammenarbeit mit nakamo.to an dem gemeinsamen “peaq-Projekt”.