Das Wiener Startup Robo Wunderkind stellt Spielzeug für Kinder her. Die Klötze erinnern optisch an große Legosteine. Aus den verschiedenfarbigen Bauteilen lassen sich Roboter zusammenbauen die, die Kinder im Anschluss mit einer App programmieren können. Während auch Lego mit ihrer Lego-Technik-Reihe in eine ähnliche Kerbe schlägt, richten sich die Spielzeugroboter von Robo Wunderkind an Vorschulkinder. Ziel des Startups ist es Kinder schon früh an Programmierung und Robotik heranzuführen.

Das Startup schafft mit seinem Produkt somit die perfekte Verbindung aus haptischem Spielen, Kinder können ihrer Kreativität freien Lauf lassen und etwas mit ihren eigenen Händen bauen und gleichzeitig der Möglichkeit, dass Kinder schon frühzeitig die Grundzüge der Programmierung erlernen können.

Mehr über Robo Wunderkind erfahrt ihr auf ihrer Webseite oder auf Facebook.

Kennt auch ihr ein spannendes Startup, dass wir vorstellen sollen? Schreibt uns eine Email (redaktion(AT)startuptv.io) oder eine Nachricht direkt auf Facebook.